HEIBRiDS

Helmholtz Einstein International Berlin Research School in Data Science

Das Einstein Center Digital Future (ECDF) hat gemeinsam mit der Helmholtz-Gemeinschaft ein gemeinsames Graduiertenprogramm im Bereich Data Science eingerichtet, das es den drei Berliner Universitäten, der Charité und sechs Helmholtz-Zentren im Großraum Berlin ermöglicht, in verschiedenen Wissenschaftsbereichen zusammenzuarbeiten.

Die 2018 gegründete Helmholtz Einstein International Berlin Research School in Data Science – kurz HEIBRiDS – ist ein interdisziplinäres Programm, das junge Wissenschaftler*innen in Data Science und anderen wissenschaftlichen Disziplinen gleichzeitig ausbildet. Das Ziel ist es, eine Generation von Forscher*innen auszubilden, die außergewöhnliche Datenwissenschaftler*innen sind und die die Anforderungen und Herausforderungen von Disziplinen verstehen, in denen die Datenwissenschaft eine Notwendigkeit ist.

HEIBRiDS vereint sechs Helmholtz-Zentren und vier Partner*innen des ECDF, die alle an der Schnittstelle von Datenbanken und Data Mining, Machine Learning, Netzwerkwissenschaft, Statistik und statistischer Physik, Information Retrieval, angewandter Mathematik und Analysen komplexer Netzwerke arbeiten. Insbesondere kooperative datenwissenschaftliche Projekte zwischen einem Forscher an einem Helmholtz-Zentrum und einem mit dem ECDF assoziierten Hochschulpartner wurden und werden in einer Vielzahl von Bereichen weiterentwickelt. Diese Projekte eröffnen zahlreiche Möglichkeiten zum interdisziplinären Austausch.

Das Trainingsprogramm wendet das Cotutelle-Trainingsprinzip an, an dem ein*e Vorgesetzte*r eines Helmholtz-Partners sowie eines der ECDF-Partner beteiligt ist. Jährliche Treffen mit dem Dissertationsbeirat und eine Kombination aus einem Kernforschungsprogramm und individuellen Trainingseinheiten bilden die Grundlage des Trainingsprogramms. Die Doktorand*innen entwickeln fortgeschrittene Programmierkenntnisse und Erfahrungen mit Datenmanagementsystemen, die das Anwendungswissen in ihrem spezifischen Bereich ergänzen.

Zu den Helmholtz-Zentren gehören das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI), das Deutsche Elektronen-Synchrotron (DESY), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Deutsche Geowissenschaftliche Forschungszentrum (GFZ), das Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB) und das Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin (MDC). ECDF-Partner im Programm sind die Freie Universität Berlin (FU), die Humboldt-Universität Berlin (HU) und die Technische Universität Berlin (TU) sowie die Charité-Universitätsmedizin Berlin.