Veranstaltung im Detail

Buchpräsentation: "Anpassung. Leitmotiv der nächsten Gesellschaft" von Philipp Staab

Am 15. November 2022 präsentiert ECDF-Professor Dr. Philipp Staab seine neue Monographie "Anpassung. Leitmotiv der nächsten Gesellschaft" im Literaturhaus Hannover. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, Tickets kosten 12 Euro bzw. ermäßigt 6 Euro.

 

Inhalt: 

Gelangt die Maxime vom Individualismus an ihre Grenzen?

In der Moderne dominierte der Glaube, die Welt ließe sich gestalten und der Fortschritt sorge für ein besseres Morgen. Doch Erderwärmung, Wachstumskrise und subjektive Überlastungen haben diesen Optimismus erschüttert. Heute geht es in erster Linie darum, die Katastrophe abzuschwächen. Aber selbst wenn dies gelingen sollte, werden wir mit dem Wandel umgehen müssen. Fragen der Selbsterhaltung überlagern dann jene der individuellen und kollektiven Selbstentfaltung. Anpassung wird zum Leitmotiv der Gesellschaft. Auch die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass wir im Angesicht der Interdependenz und der ökologischen Gefahren nicht länger der grenzenlosen Emanzipation huldigen können. Stattdessen, so Philipp Staab, wird die nächste Gesellschaft vor allem mit der Stabilisierung einer prekär werdenden Ordnung befasst sein. Daraus resultiert allerdings eine Krise des Selbst- und Zeitverhältnisses, auf die wir als Gemeinschaft, aber auch die politischen Parteien eine Antwort finden müssen.

 

Philipp Staab, geboren 1983, ist Professor für die Soziologie der Zukunft der Arbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2021 erschien sein Buch Digitaler Kapitalismus, für das er mit dem Hans-Matthöfer-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet wurde.

Andrea Schwyzer, geb. 1980 in Zürich, ist freie Hörfunkjournalistin und war u. a. für das Schweizer Radio und Fernsehen tätig. Seit 2012 lebt sie in Hannover und arbeitet als Autorin, Rezensentin und Moderatorin.